Kastration

Katze: Sterilisation oder Kastration

In welchem Alter soll ich sie kastrieren lassen? Ist es bei Katzen anders als bei Katern? Und wo ist der Unterschied zwischen Kastration und Sterilisation?

Wir informieren:

 

Im Volksmund wird der Begriff „Sterilisation“ mit dem Unfruchtbarmachen weiblicher Tiere gleichgesetzt, wogegen man den Begriff „Kastration“ für männliche Tiere wählt. Tatsächlich ist es aber so, dass sowohl bei weiblichen als auch bei männlichen Tieren eine Kastration vorgenommen wird, d.h. es werden die keimbildenden Organe (Eierstöcke bzw. Hoden)entnommen. Bei der Sterilisation würde man lediglich eine Durchtrennung der Eileiter, bzw. des Samenstrangs durchführen. Da man nicht nur die Vermehrung der katzen verhindern will, sondern auch unerwünschte Begleiterscheinungen wie Markieren, Rolligkeit, Aggression, etc., wird nicht nur eine Sterilisation durchgeführt. Bei Katern werden die Hoden über einen kleinen Hautschnitt entfernt. Bei Katzen muss man bis in die Bauchhöhle vordringen, um an die Eierstöcke zu gelangen. Deshalb ist die Operation bei Katzen teurer. Katzen und Kater sollten, je nach Rasse und individuellem Entwicklungsstand mit 7-9 Monaten kastriert werden.

Sollte etwas unklar sein so fragen Sie Ihren Tierarzt/Ärztin

Online Spenden sammeln mit Altruja